Gleis

Um eine sichere Umgebung im Eisenbahnbetrieb sicherzustellen, sind Gleisgeometriemessungen sowie Videodaten von wesentlicher Bedeutung; deren Überwachung sollte ohne Störung des normalen Bahnbetriebs stattfinden.

Für die Gleisumgebung kann EURAILSCOUT hochpräzise Gleisgeometriedaten und qualitativ hochwertige Videobilder bereitstellen. Alle Daten werden auf Fahrzeugen erfasst, die bei Geschwindigkeiten bis 160 km/h arbeiten können, sodass jede Störung anderer Eisenbahnabläufe vermieden wird. Die Logistik der Messung eines bestimmten Teils eines Infrastrukturnetzes ohne Auslassung von Abschnitten und ohne Störung des normalen Betriebs ist etwas, das nicht unterschätzt werden sollte.

Gleisgeometrie
Die Anforderungen hinsichtlich der Gleisgeometrie-Parameter sind in der europäischen Norm EN 13848 definiert. Infolge nationaler Besonderheiten und aus historischen Gründen hat jedoch jeder Kunde andere Anforderungen hinsichtlich zusätzlicher Parameter und ihrer Definition.

Für die Gleisgeometrie-Aufzeichnung kombiniert EURAILSCOUT ein optisches Messgerät auf berührungsfreier Laserbasis und ein Trägheitsmesssystem. Die ortsbezogenen Informationen werden mittels Wegmessungsberechnung aufgrund des gleichen Trägheitssystems zusammen mit Odometern und satellitenbasierten D-GPS-Daten erfasst.

 Aufgezeichnet werden folgende Standard-Geometrieparameter:

  • Spurweite
  • Vertikalprofile (Oberseite)
  • Horizontalprofile (Trassierung)

Überhöhung (cant)

  • Verwindung bei unterschiedlichen Basislängen (berechnet aus dem Neigungssignal)
  • Neigung
  • Äquivalente Konizität
  • Querschnittsprofil

Speziellere Parameter wie zyklischer Spitzenwert, Überhöhungsfehlbetrag (je nach Geschwindigkeit) und Einfallswinkel können ebenfalls Teil des Produkts sein. Tatsächlich können, ausgehend von den Hauptsignalen, alle beliebigen Parameter erzeugt werden.

Das System kann sowohl Trägheits- als auch Sehnenparameter liefern. Es ist deshalb möglich, alle Gleisgeometrieparameter entsprechend einer nationalen oder kundenspezifischen Norm und entsprechend der neuen Europäischen Norm EN 13848 in einem einzigen Durchlauf zu messen. Wellenlängen-Bandbreiten und Schwellenwerte können unabhängig oder entsprechend festgelegten Normen konfiguriert werden. Das System ist äußerst flexibel und kann alle kunden- oder landesspezifischen Anforderungen erfüllen.

Sichtprüfung (Video)
Ein zusätzliches Mittel zur Überwachung der Gleiszuverlässigkeit ist die Aufzeichnung von Bilddaten. Mittels 'Line Scan Imaging' können defekte Schwellen und fehlende Befestigungselemente gefunden werden. Die Zugführer-Bildansichten können jeden Bahnmitarbeiter befähigen, sich jederzeit eine digitale Ansicht des Gleises anzusehen.

Wellenbildung auf Schienen
Das auf einem berührungsfreien Laser basierende System zur Identifizierung von Wellenbildungen auf den Schienen (kurzwellige Schienenkopffehler), gemessen alle 5 mm, zur Identifizierung von Wellenbildungen aller Art zwischen 10 mm und 1 m an jeder Schiene. Zur Beurteilung verschiedener Arten von Wellenbildung in nur einem Durchgang können bis zu vier Wellenlängen-Bandbreiten konfiguriert werden.