4. Papier

Papierverbrauch verbraucht rare Stoffe (Holz) und sorgt durch die energieintensiven Herstellungsmethoden für einen CO2-Ausstoß. Die Senkung des Papierverbrauchs ist sehr sinnvoll.

Eurailscout zielt darauf ab deutlich weniger Papier zu verbrauchen.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden folgende Maßnahmen getroffen:

  • Doppelseitiges Drucken; alle Drucker mit der Möglichkeit des doppelseitigen Druckens sind standardmäßig auf doppelseitiges Drucken eingestellt. Ziel ist die verbrauchte Menge Papier im Büro mit einem Faktor von 1,5 zu verringern.
  • Digitalisierung von Arbeitsplänen; Arbeitspläne werden gebraucht, um anzugeben, welche Strecken geplant sind und welche tatsächlich genutzt werden. Das versetzt den Maschinisten in die Lage, vorab anzurufen (womit die korrekte Strecke garantiert wird und weniger Wiederholungsfahrten nötig sind, siehe “Wiederholungsfahren vermeiden”). Die Arbeitspläne werden jetzt im “Hardcopy” Format verteilt. Durch die Verarbeitung der realisierten Strecken in digitalem PDF Format wird ein Teil der Papierflut vermieden. Der Maschinist darf jedoch laut Regulierung nur ein “Hardcopy” Format verwenden. Eine Einschränkung dieses Papierflusses kann dadurch realisiert werden, dass der Transport (unwichtig für das Erreichen der richtigen Fahrstrecke) nicht mehr im Arbeitsplan aufgenommen wird. Außerdem werden die freien Zeilen zwischen Strecken auf verschiedenen Seiten angepasst, so dass weniger Seiten nötig sind. Dies muss zu einer Papierreduktion von 2 % führen.

Berechnung des eingesparten Ausstoßes durch Papierreduktion
5% von 1566,5 k. x den Konversionsfaktor von 1,208 kg1.= 0,095 Tonnen CO2